Über Polen...
Kreis Giżycko
Űbernachtungen
Sehenswert
Wanderwege
Kanurouten
Fahradrouten
Segeln von A bis Z
Angeln
Aktivtouristik
Service für Touristen
Schiffsfahrten
Gastronomie
Veranstaltungskalender 2017
Kulturenveranstaltungen
Rettungsdienste
Partner
Fotogalerie
Über uns
Winter
Bibliothek
Search:

Your e-mail:

Password


Please enter your email address, while you are not registered.

Forgot your password?

Millenium Heiligen Bruno


Miniatura: 2007-03-28 00:33:38 krzyż1 (34)Am 30. Oktober 1910 haben die Einwohner von Giżycko (Lőtzen) das Kreuz żur Erinnerung an den Märtyrertod des Heiligen Bruno von Querfurt geweiht. Das Kreuz wurde auf einem Berg platziert,  dass heutzutage als „Berg des Heiligen Bruno" bekannt ist - der Ort des vermutlichen Todes des Erzbischofs, Missionars und seinen Miniatura: 2007-03-28 10:08:26 brunon-kosciol (44)Gefährten sowie das Ziel von alljährichen Prozessionen und ökumenischen Treffen von Christen - den Einwohnern von Masuren und Touristen. Der Heilige Bruno wurde im Jahre 974 auf der Burg Querfurt bei Merseburg geboren. Er entstammte der Dynastie von Querfurt und war verwandt mit der sächsischen Kaiserfamilie. Er hatte den Kaiser Otto III nach Rom begleitet, wo er 999 das Mönchsgelübde ablegte und den Namen Bonifatius annahm. Die Beziehung zu dem Benediktinerkloster, insbesondere zum Heiligen Romuald, hat die letzten 10 Jahre seines Lebens Miniatura: 2007-03-28 00:54:18 kwerfurt1 (35)geprägt. 1001 engagierte er sich in die neue Mission des Polenherzogs Bolesław in Preußen. Nach dem Ausbruch des Krieges mit dem neuen Kaiser Heinrich II begann er seine Tätigkeit als Missionar in Ungarn. 1006 gelangte er nach Polen und zog weiter zu dem russischen Großfürsten Wladimir I, um von dort aus als Missionar unter den Petschenegen zu wirken. Ań den Hof des Bolesław Chrobry ging er wahrscheinlich wieder im Jahre 1008 mit der Absicht, die Mission des Heiligen Adalberts fortzuführen. Aus dieser Zeit stammen seine drei Schreibwerke: die Adalbertsvita, sein Briefwechsel mit Kaiser Heinrich II und die Fünfbrüderbiografie. Der Heilige Bruno wurde der erste bekannte Schriftsteller, der nicht nur über Polen schrieb, sondern auch in Polen tätig war. Ob er mit seiner Missionierung aufMiniatura: 2007-03-28 01:38:45 brunon2 (43) Miniatura: 2007-03-28 00:55:02 brunon-tablica (36)das Gelände von Preußen, Wieleten oder Jatwinger kam, wird wohl für künftige Generationen von Historikern ein Geheimnis bleiben. Nach Wipertus, der als einziger Teilnehmer der Missionsreise am Leben geblieben ist, seien der Heilige Bruno und seine 18 Gefährten am 9. März. 1009 den Märtyrertod gestorben. nachdem es ihn noch gelungen war, den Sudauerfürsten Nethimer zum christlichen Glauben zu bekehren. Der Heilige Bruno war beharrlicher Befürworter der Bemühungen um Versöhnung zwischen Ost und West, Fürsprecher des Friedens zwischen den Völkern und hat einen grossen Beitrag für die Evangelisierung der Völker und Kulturentwicklung geleistet. Nach Verlauf von Jahrhunderten die Idee der Versöhnung zwischen den Völkern, zwischen Ost und West, das wichtigste Erbe des Heiligen Bruno. Ein Zeugnis dafür sind die vielen Besucher des Jahrmarktes des Heiligen Bruno und die Entwicklung der Partnerschaft zwischen den Einwohnern von Giżycko und Querfurt, die durch das gemeinsame Milleniumfest symbolisch bestätigt wird.

 
  ©2007-2009 Centrum Promocji i Informacji Turystycznej, CMS by Jarosław Sienkiewicz, Łukasz Nowicki