Über Polen...
Kreis Giżycko
Millenium Heiligen Bruno
Űbernachtungen
Sehenswert
Wanderwege
Fahradrouten
Segeln von A bis Z
Angeln
Aktivtouristik
Service für Touristen
Schiffsfahrten
Gastronomie
Veranstaltungskalender 2018
Kulturenveranstaltungen
Rettungsdienste
Partner
Fotogalerie
Über uns
Winter
Bibliothek
Search:

Your e-mail:

Password


Please enter your email address, while you are not registered.

Forgot your password?

Wasserstrasse: masurische Seen


Wasserstrasse: masurische Seen der Giżycko Landgebietes – Länge 80 km – blau

Ryńskie – Tałty – Jagodne – Niegocin – Kisajno – Dargin - Dobskie

Wenn man sich für die Wasserstrasse entscheidet, erlebt man Attraktionen und Schönheit der Giżycko Landschaft. Wir schlagen vor, sie in ein paar Tagen zu machen. Wir beginnen in Ryn, woraus wir aus dem Ryńskiesee nach Süden schwimmen und bis zum Tajtysee ankommen. Wenn wir uns an das linke Ufer halten, laufen wir an den Tałcki Kanal und dann zu dem Tałtowiskosee ein. Es ist bis daher 14 km Wasserstrasse. Wir schneiden ihn durch, schwimmen an die Bucht und das Dorf Zielony Gaj vorbei. Wir laufen in den Mioduński Kanal ein, der uns zu dem Dorf Szymonka führt. In diesem Dorf besteht die Möglichkeit, die Vorräte zu machen und zu übernachten. Dann gelangen wir aus dem Szymoneckiesee nach Norden zu dem Jagodnesee und nach 7 km kommen wir an den Kula Kanal an. Der nächste Punkt der Wasserstrasse ist der Bocznesee. Auf der rechten Seite des Sees schwimmen wir an dem touristischen Ort Rydzewo vorbei. Aus dem Bocznesee laufen wir in den Niegocinsee ein. Von Giżycko sind wir 8 km entfernt. Wir schlagen vor, entlang dem linken Ufer zu schwimmen. Wir schwimmen an Wilkasy vorbei, kommen nach Giżycko an und dann durch den Łuczanński Kanal in den Kisajnosee. Auf diesem See gibt es viele Inseln, die Naturschutzgebiete für Wasservögel sind. Wenn wir uns an das rechte Ufer halten, laufen wir nach 10 km in die Halbinsel Królewski Róg ein. Wir schlagen vor, nach links in Richtung der Halbinsel Fuledzki Róg abzubiegen und dann auf den Dobskiesee, auf dem man viele Seeraben sehen kann, zu schwimmen. Aus dem Dobskiesee schwimmen wir auf den Darginsee. Aus diesem See können wir nach Norden in Richtung Węgorzewo schwimmen oder entlang dem Ufer nach Gizycko zurückkehren und damit die Wasserwanderfahrt beenden.

Miniatura: 2007-03-29 23:13:06 kajaki4 (52)    Miniatura: 2007-07-09 16:53:57 kajakixx (670)   

 
  ©2007-2009 Centrum Promocji i Informacji Turystycznej, CMS by Jarosław Sienkiewicz, Łukasz Nowicki